FunAktiv

Fitness und Wellness in Waren (Müritz)

FunAktiv

Fitness und Wellness in Waren (Müritz)

Fitnessstudio

FunAktiv in Waren (Müritz)

Kursangebote

Zumba, Indoor Cycling, Schlingentraining und vieles mehr

Wellness

Aktuelles

Fitness-News von der Müritz

Startseite Impressum Kontakt

Der Ötztaler Radmarathon

- Österreich – Ötztaler Radmarathon - 4.500 Teilnehmer – 238 km – 5.500 Höhenmeter -


Aus einer fixen Idee, als Mecklenburger an einem Radrennen in den Bergen teilzunehmen, wurde ein echter Härtetest!
Beim Ötztaler Radmarathon werden die Teilnehmer über ein Losverfahren ermittelt. Gleich bei unserer ersten Anmeldung hatten Klaus-Dieter, Diethard, Henry und ich das Losglück auf unserer Seite. So wurde mit der Teilnahmebestätigung aus der Idee ein Vorhaben.

Diethard, Klaus-Dieter und ich machten uns nach der erfolgreichen Teilnahme an den „Hamburger Cyclassics“ auf den Weg Richtung Sölden - Österreich. Hier konnten wir noch ein paar Trainingseinheiten absolvieren. Am Freitag traf dann auch Henry in Sölden ein und absolvierte ebenfalls noch eine Einheit!

Die Spannung und Anspannung wuchs ungemein!

Am Freitag fand das Profirennen statt! Hier wurde der Radmarathon vom Sieger Roman Kreuziger in 6:37:37 Stunden absolviert.

Nun war es für uns auch endlich soweit. Am Sonntagmorgen pünktlich 06:45 Uhr wurde das Rennen für uns gestartet.
Diese vier Gipfel galt es zu bezwingen:

Gipfel Höhenmeter Länge

Kühtai 1.200 17,3 km
Brenner 697 33,4 km
Jaufenpass 1.550 21,6 km
Timmelsjoch 1.759 31,4 km

Die Anstiege zwischen 4,5 bis max. 18% verlangten uns alles ab und wir wurden gezwungen bis an die Schmerzgrenze des Machbaren zu gehen. Ganz nach dem Motto: „Wenn mein Körper nicht mehr kann, zieht mein Wille ihn hoch“.

Aber nicht nur die Anstiege waren eine Herausforderung, auch die Abfahrten hatten es in sich! Da wurden Geschwindigkeiten zwischen 50 und 92 km/h von uns erreicht! Das bedeutete 238 km unter höchster Anspannung, vollster Konzentration und maximalster Belastung und Anstrengung.

Die gesamte Strecke wurde durch den Veranstalter überwacht und die einzelnen Abschnitte von Berg zu Berg mussten in einem gewissen Zeitrahmen absolviert werden.
Leider erreichte Henry dieses Zeitlimit nicht und musste nach 4:18.06,8 Nähe Innsbruck seine Tour vorzeitig beenden.



Hier unsere Ergebnisse:

Diethard Kock 10:05.09,5 Stunden

Peter Müller 11:39.12,1 Stunden

Klaus-Dieter Heinz 11:53.20,2 Stunden



Bei der Zieleinfahrt hing ein Banner mit der Aufschrift: „Am Ziel deiner Träume“

Ich kann nun sagen, wir haben es sehr genossen und haben uns auch in Österreich bestens als FunAktiv präsentiert. Einige von euch verfolgten das Rennen online. Für das Daumen drücken und die vielen Glückwünsche nach der Zielankunft sagen wir vielen Dank!



Mit sportlichen Grüßen



Peter FunAktiv